Wachwechsel beim Bürgerbus

Einen Präsentkorb an den Ehrenvorsitzenden Brust (l) überreichten für den Vorstand (v.r.) Vorsitzender Josef Greive, Geschäftsführer Michael Diegner und Fahrdienstleiter Wilhelm Klaassen

Josef Greive neuer Vorsitzender/ Brust Ehrenvorsitzender

Steinfurt. Der Bürgerbus Steinfurt hat auf seiner jüngsten Jahreshauptversammlung einen Wachwechsel vollzogen: Ferdinand Brust, der den Verein seit der Gründung am 17. November 2010 als Vorsitzender mit großem Erfolg geleitet hat, hatte auf eine erneute Kandidatur verzichtet.

Als Nachfolger für das Amt schlug Brust  seinen bisherigen Stellvertreter Josef Greive vor. Diesem Vorschlag folgte die Versammlung einstimmig. Sie  würdigte später ebenso einmütig die außerordentliche Leistung Ferdinand Brusts mit der Ernennung zum Ehrenvorsitzenden.

Der neue Vorsitzendes Bürgerbusvereins ist Mitglied seit dem 3. November 2011, seine erste Fahrt als Fahrer hat er am 3. Januar
2012 durchgeführt. Seine privaten Aufzeichnungen belegen, dass er seitdem 398 Einsätze als Fahrer beim Bürgerbus hatte und 4.303 Fahrgäste befördert hat. Wörtlich meinte Greive: “Ich fahre gerne und die vielen positiven Rückmeldungen tun gut. Das Bürgerbusfahren ist für mich nicht nur ein „Geben“ sondern auch ein „Nehmen“. Seit drei Jahren war Greive stellvertretender Vorsitzender.

In seiner Laudatio auf Ferdi Brust hob der neue Vorsitzende Greive hervor: „Angefangen hast du und deine erste Vorstandsmannschaft mit
nichts als guten Ideen und einigen Leuten, die der Bürgerbusidee positiv
gegenüberstanden. Innerhalb eines Jahres nach Vereinsgründung habt ihr es geschafft, die Idee in die Realität umzusetzen: Am 1. Dez. 2011 ging der Rote Flitzer erstmals auf seine zuvor sorgfältig ausgetüftelte Tour mit rund 60 Haltestellen. Inzwischen haben wir über 80.000 Fahrgäste transportiert – eine gigantische Zahl.
Was sich hier so einfach anhört, war eine immense Arbeit, kaum bemerkt von der Öffentlichkeit. Dabei warst du der Motor, hast das Projekt angetrieben. Dabei den Kurs immer vor Augen gehabt, es ging
um Mitarbeiter (die Fahrerinnen und Fahrer), um ein Fahrzeug, um Finanzen, um Sponsoren, um Kontakt zu wichtigen Stellen wie der Stadt Steinfurt und der RVM als unserer Mutter.“

In den Dank bezog der neue Vorsitzende auch Ferdinand Brusts Partnerin Gisela Kintrup mit ein, der er für ihr Verständnis und ihre tatkräftige Mithilfe dankte und einen Blumenstrauß überreichte.

Mitglieder des Vorstands übereichten als Dankeschön einen Präsentkorb an den neuen Ehrenvorsitzenden. Auch Bürgermeisterin Bögel-Hoyer überbrachte Glückwünsche und ein Präsent an Ferdinand Brust.

 

Vorausgegangen waren Berichte des scheidenden Vorsitzenden über das vergangene Jahr, des Fahrdienstleiters Wilhelm Klaassen und der Kassenwartin Helga Diegner, die alle ohne Aussprache gebilligt und mit Beifall bedacht wurden.

Ebenfalls würdig verabschiedet aus dem Amt als aktiver Fahrer wurde Heinrich Pape, der von Anfang an zu den Männern der ersten Stunde gehörte.

Die satzungsmäßigen Neuwahlen bestätigten Reimar Bage als stellvertretenden Geschäftsführer, Kassenwartin Helga Diegner und stellvertretenden Fahrdienstleiter Heine Große Westhues. Neuer Kassenprüfer wurde Walter Overhoff.

 

Mit einem Blumenstrauß bedankte sich Greive bei Gisela Kintrup

Mit einer Urkunde und einem Präsent wurde Heinrich Pape (Mitte) aus dem aktiven Fahrdienst von Fahrdienstleiter Klaasen und Ferdinand  Brust verabschiedet